Pflege

" Fertig! Jetzt kannst Du kurz nachfragen!"

Vollbild Galerie

Ziel der ganzheitlichen Pflege ist eine personenbezogene, individuelle Pflege, die physische, psychische und soziale Situation des Bewohners einbezieht. Individuelle, ganzheitliche Pflege kann nur gelingen, wenn eine persönliche Beziehung zwischen Pflegenden und Bewohner entsteht.

In diesem Sinne pflegen wir die uns anvertrauten Bewohner bedürfnisorientiert, aktivierend und beziehen die vorhandenen Ressourcen ( Fähigkeiten ) und biographischen Daten (  individuellen Lebensläufe und - gewohnheiten) mit ein.

Dem Bewohner wird das Gefühl der Begleitung, nicht das Gefühl der Abhängigkeit vermittelt. Wir möchten nur Hilfe zur Selbsthilfe leisten – d.h. der ältere Mensch bekommt die Anleitung, Beratung und Unterstützung bei der Bewältigung der Verrichtungen im Alltag.

Die Aufgaben im Pflegefachbereich erstrecken sich weiterhin auf:
  • Grundpflege/ allgemeine Pflege
  • Behandlungspflege/ spezielle Pflege
  • Prophylaxen
  • soziale und seelsorgliche Begleitung
  • Begleitung bei ärztlichen Visiten
  • Zusammenarbeit mit Angehörigen/ Betreuer
  • Zusammenarbeit mit internen Leistungsbereichen (Verwaltung, Technik)
  • Zusammenarbeit mit externen Bereichen
  • Zusammenarbeit mit dem Sozialen Dienst
  • Dokumentation

Die professionellen Leistungen zur Grund- und Behandlungspflege sowie Prophylaxen werden nach individuellem Bedarf des Bewohners von den examinierten Pflegefachkräften erbracht. Die Pflegefachkräfte arbeiten mit den regelmäßig visitierenden Hausärzten eng zusammen.

Einen besonderen Schwerpunkt legen wir auf eine gerontopsychiatrische Ausrichtung.

Mehr als 80 % unseres Bewohnerklientels ist psychisch verändert oder verwirrt; deshalb wollen wir mit Hilfe von gerontopsychiatrisch fort-/weitergebildeten Pflegefachkräften eine gezielte gerontopsychiatrische Pflege mit verstärktem Einbeziehen der Biographie, Validation und Milieugestaltung anbieten. Unsere Einrichtung verfolgt schwerpunktmäßig, dementerkrankten Bewohnern mit gerontopsychiatrisch fortgebildetem Personal gerecht zu werden.

Begleitung Schwerstkranker und Sterbender

Als katholische und damit transzendental orientierte Einrichtung sehen wir die Begleitung Schwerstkranker und Sterbender als eine wesentliche Aufgabe an. Betroffene und Angehörige sollen sich angenommen wissen und sicher sein, dass sie in der schweren Zeit nicht alleine gelassen werden.

Um die palliativmedizinische Versorgung in unserer Einrichtung zu optimiieren bilden wir 2 Pflegefachkräfte in der Palliative Care aus.

Wenn nötig ist es möglich, neben der Sterbebegleitung durch das eigene Personal die ehrenamtlichen Hospizhelfer mit einzubeziehen.
( siehe auch "Leistungen/Sterbebegleitung")